K-1 Boxen-Kickboxen-Thaiboxen

 

        K-1

Boxen - Kickboxen - Thaiboxen

Freitags von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

bietet der SV Wilting 1968 e. V.

K-1      -  Boxen – Kickboxen – Thaiboxen

im Vereinsheim des SV Wilting

unter der Leitung von Dominik Lederer an.

(ab 18. Jahren)


Weitere Auskünfte bei

Dominik Lederer 0151/59125509

oder

Michaela Weinfurtner 0171/9386935


Boxen 

Das Boxen hat uralte Wurzeln, wurde es doch in der antike von den alten Ägyptern, weiter zu den Griechen bis hin zu den Römern in Gladiatorenkämpfen praktiziert. 

Heutzutage ist es ein moderner Wettkampfsport. Im Profibereich mit 12 mal 3 Minuten Runden.  

Boxen ist sehr komplex. Besteht es nicht nur aus den vier Schlägen (Jab/Führhand, Punch/Deckhand, Cross/Seitwärtshaken, Uppercut/Aufwärtshaken), sondern auch aus intensiver Beinarbeit und Koordination. Neben der körperlichen Fitness wie Kraft, Ausdauer und Kondition benötigt ein Boxer auch ein hohes Maß an Technik und Taktik, ebenso mentale Stärke. 

Für das Thaiboxen und Kickboxen sind die Grundlagen des Boxens unverzichtbar, deshalb wird bei uns wochenweise im Wechsel reines Boxen trainiert. 

 

Thaiboxen/Kickboxen 

Das Thaiboxen auch als Muay Thai bekannt ist, ebenfalls eine sehr alte Kampfkunst und stammt vermutlich aus dem Muay Boran, dass früher im Krieg angewendet wurde. 

Heutzutage ist Muay Thai der Nationalsport in Thailand und ist wie das Boxen ein Wettkampfsport. 

Das Kickboxen, K-1 heute bekannt als Glory entwickelte sich erst später. Deshalb werden bei uns Techniken aus dem Muay Thai und vereinzelt aus dem Boran gelehrt. 

Denn ein guter Thaiboxer ist ein guter Kickboxer und nicht umgekehrt. 

Was wird  also im Thaiboxen trainiert? 

Neben den klassischen Boxtechniken Führhand, Deckhand, Seitwärtshaken, Aufwärtshaken, kommen verschiedene Kicks wie Frontkick, Rundkick, Sidekick und Lowkick zum Einsatz. Außerdem gibt es noch Ellenbogen und Knietechniken und das Clinchen. 

Wie beim Boxen schon erwähnt wird Thaiboxen/Kickboxen wöchentlich im Wechsel bei uns trainiert. 

 

Allgemeines zum Training 

Du hast Lust dich richtig auszupowern und dabei was zu lernen was dir wirklich etwas bringt, dann bist du bei uns richtig. Für ein Probetraining reichen bequeme Sportklamotten (kurze Hose/T-Shirt, allerdings nichts mit Knöpfen oder Reißverschlüsse). Für das Boxtraining sind allerdings noch Hallenschuhe oder Boxstiefel vorgesehen. Ein paar Probehandschuhe haben wir parat. 

Außerdem gilt: Schlägertypen, Fitnessproleten oder Sprücheklopfer haben im Training nichts zu suchen.

Wer sich entscheidet längerfristig dabei zu bleiben der muss sich einen Mund und Tiefschutz zulegen, da es sich um Vollkontaktsportarten handelt, die auch so trainiert werden. (Es handelt sich nicht um Fitnessboxen oder sowas und wird auch nicht gelehrt!). 

Für Wettkampfvorbereitung werden zusätzlich Schützer wie Kopfschutz, Schienbeinschützer, Ellenbogen und Knieschützer benötigt. Keine Angst, das Sparring (Kämpfen in Wettkampfähnlicher Situation) wird unter Aufsicht gemacht. Denn es gilt wie Mike Tyson schon sagte “SAFETY FIRST”. 

Die Trainingsinhalte bestehen wie oben schon genannt aus Boxen, Thaiboxen, Kickboxen. Es kommen aber zur Abwechslung aber auch Elemente aus dem MMA und Historischen Fechten hinzu. Die Kraft und Ausdauerübungen bestehen zum größten Teil aus Eigenkörpergewichtübungen (Kniebeugen, Liegestütze, usw.) Aber auch Medizinballübungen. 

 



Login

Besucher

Jetzt Online: 2

Heute Online: 80

Gestern Online: 287

Diesen Monat: 4260

Letzter Monat: 9108

Total: 494386